Starthilfe und Winteraussrüstung

Bei rechtzeitiger Wartung sollte so etwas nicht passieren ...

Wer dennoch einmal Probleme beim Durchstarten hat, sollte zumindest ein Starthilfekabel dabei haben und wissen, wie's geht:

Anklemmen (Reihenfolge beachten!):
Zuerst die PLUS-Pole (rotes Kabel) in der Reihenfolge
leere Batterie - und Helferbatterie anklemmen, dann den MINUS-Pol der Helferbatterie mit der Masse (Metallteil) des Pannenfahrzeugs verbinden.

Abklemmen in der umgekehrten Reihenfolge:
Erst das MINUS-Kabel vom Pannenfahrzeug, danach vom Helferfahrzeug trennen, danach PLUS-Kabel erst vom Helfer-, dann vom Pannenfahrzeug abnehmen.  

starthilfe_3.jpgZur Winter-Ausrüstung gehören neben Notfallmitteln wie Warndreieck, Warnweste, Warnleuchte außerdem:

Eiskratzer, Scheiben-Defroster-Spray, Türschloss-Enteiser, eine Schaufel und Handschuhe sowie eine Sonnenbrille. Sicherheitshalber sollten außerdem Warnwesten und einige warme Decken für Notfälle mitgeführt werden. Denn gerade im Winter können ein plötzlicher Wetterumschwung oder liegengebliebene Fahrzeuge für unvorhergesehene Verzögerungen oder Staus sorgen. Gegebenenfalls Schneeketten mitnehmen.